HUMANUAL TRAINING

Unser Humanual Training ist das Kondensat jahrelanger Erfahrung und Entwicklung im Bereich der integrativen Selbst- und Teamentwicklung. Dieses holistische Teaching und Training ist Teil unsres EINFACH ERLEBEN Konzepts und findet vorzugsweise draußen statt.

Ziel unseres Humanual Trainings sind Verständnis und Anwendung einer naturgemäßen Selbstregulation zur Steigerung der Resilienz. Damit erschließt sich nicht nur die Basis zum eigenen selbstverantworteten Wohlsein, sondern auch die Voraussetzung für ein kooperatives und kreatives Miteinander.

 

Als menschliche Wesen sind wir mit einigen Defaults und Settings quasi „ab Werk“ ausgestattet, die es zu kennen und zu nutzen gilt. In kurzen Impulsreferaten vermitteln wir jene physischen, psychischen und emotionalen Grundlagen auf denen eine sinnvolle und konstruktive Selbstverwendung aufbaut.

 

Mit ausgiebig Neugier und spielerischer Leichtigkeit wird dieses „neue“ theoretische Selbst- und Menschenverständnis getestet und trainiert. Ziel sind dabei Souveränität und Selbstverantwortung in Richtung Regulation, Balance und Resilienz.

 

Für weitere Integration und Training stellen wir unser Handbuch ICH – ein umfangreiches Kompendium zum Thema mit vielen weiteren Inhalten und Übungsvorschlägen zur Verfügung.


MODULE:

  1. Konzepterklärung/Inhalt/Überblick Humanual Training. Sinn und Ziel Selbstregulation/Resilienz

  2. Balance/Homöostase im menschlichen System. Regulations-Kreis (ANS, Parasympathikus/Sympathikus): Aktivierung – Entspannung (Bewusstsein – Erkenntnis - Regulation), Humandefaults (Phylogenese, frühkindliche Entwicklung), Regulation/Koregulation

  3. Reiz - systemische Verarbeitung – Reaktion (verschiedene Reizfaktoren, unterschiedliche Verarbeitungsebenen, Reaktions-rattenschwanz und Regulationsoptionen)

  4. Stressreaktion – Rattenschwanz und Regulationsoptionen (Was macht Stress wie und wo und womit und wozu führts? Was kann ich da machen?)

  5. Aufmerksamkeit/Achtsamkeit (Was isses, was brauchts, wie verwend ichs und wozu das?)

  6. Stille (Was isses, was brauchts, wie krieg ichs und wozu führts?)

  7. Fokus (Wozu, wie und in welchen Spielformen? Perspektive im bewussten Wechsel)

  8. Atmung (Bedeutung für die Selbstregulation, Phasen/Bereiche/Intensitäten, Wirkung/Zusammenhänge, Training)

  9. Emotion (Entstehung, Zweck und Handling) - von der Qual zur Qualität

  10. Körper (Neuroplastizität, Epigenetik, Biotensegrität, Kohärenz, Frequenzen, der Sinn und die Sinne, Felt Sense, Nahrung und Supplements, Reflexe, Biorhythmus, Movement, …)

  11. Choose and create! (Freiheit und Verantwortung, Energie und Bedeutung, Titrieren und Tarieren, Imagination und Intention)

  12. Methodenüberblick (SE, ISP, RIT, NARM, binaurale Beats, BMT, SSP, Yoga, Movenat, ILS, Pantharei, Feldenkrais, Breathwork, Neuroathletik, Yoga, Chi Gong, Tai Chi, Imago, …)

 

Weitere Module: (zu einzelnen Emotionen/Körperbereichen/Methoden/Energien, achtsame Kommunikation, Mindset, der perfekte Tag, Stopping Movement, Beziehung, Sacred Selfcare, Safe Place, Rituale, Connecting, Best Practice, Schwingung/Resonanz/Klang, Themenspecials, Atemtechniken, Spielen und Lernen, Rhythmus und Tanz, Meditationen, …), gemeinsames – try, train, triumpf!

DAUER/ORT:

0,5-1 Std. Impulsinhalt, 0,5-1 Std. Experiment/Erfahrung/Training, 0,5-1 Std. Reflexion/Austausch, gemeinsam Sein (Essen, Tanzen, Spielen, Reden, … Open End) /draußen wo geht